Arbeitsgemeinschaft Ricklinger Vereine von 1957 e. V.

Vorstand Satzung Protokolle Galerie
Erfolgreichste Vereine Vorsitzende seit 1957 Nachrichten-Archiv
ARV-Banner & Buttons Downloads Veranstaltungskalender Veranstaltungsservice der LH Hannover (extern) Benachbarte Vereinsverbände Auf dieser Site werben (extern) Stadtbezirksmanager

Protokoll der 50. Jahreshauptversammlung

am Montag, 5. März 2007
Klubhaus Sportfreunde Ricklingen

TAGESORDNUNG

TOP 1 Begrüßung, Feststellung der Beschlussfähigkeit, Ehrungen
TOP 2 Genehmigung der Tagesordnung
TOP 3 Genehmigung des Protokolls der Halbjahresversammlung vom 13. November 2006
TOP 4 Bericht des Vorstands mit Aussprache
TOP 5 Bericht des Kassierers mit Aussprache
TOP 6 Bericht der Kassenprüfer mit Aussprache
TOP 7 Entlastung des Vorstands
TOP 8 Neuwahlen
a) Wahl des/der Vorsitzenden
b) Wahl der stellvertr. Vorsitzenden/des stellvertr. Vorsitzenden
c) Wahl des Kassierers/der Kassiererin
d) Wahl der Kassenprüfer
TOP 9 Beitragserhöhungen
TOP 10 Vereinsangelegenheiten
TOP 11 Jubiläumsjahr 2007
TOP 12 Bezirksratsangelegenheiten
TOP 13 Freizeitheim Ricklingen/Stadtbibliothek Ricklingen
TOP 14 Polizeikommissariat Ricklingen - Aktuelles
TOP 15 Anträge (Eingänge bis 26.2.2007)
TOP 16 Verschiedenes

ANWESENDE VEREINE

  1. Altherren-Corps von 1974 (Axel Dreyer)
  2. Deichgrafen-Collegium Ricklingen (Erich-Peter Poffhoff)
  3. Deutscher Rugby-Club (Horst Hansen)
  4. Freiwillige Feuerwehr Ricklingen (Markus Holland-Lange)
  5. hannoverscher carneval-club (Joditha Jütte)
  6. Interessengemeinschaft Ricklingen (Ingrid Morick)
  7. Kaninchenzüchterverein F 109 (Heinrich Rieckenberg)
  8. Karl-Lemmermann-Haus (Harald Bremer)
  9. Karnevalsgemeinschaft Fidele Ricklinger (Heinz Nöthel)
  10. Karnevalsgesellschaft Blau-Weiß Linden (Günther Dickti)
  11. Kath. Kirchengemeinde St. Augustinus (Herr Stiller)
  12. Kleingärtner-Verein Ricklingen (Udo Sust)
  13. Kolpingsfamilie Ricklingen (Jutta Schlesier)
  14. Komitee Hannoverscher Karneval (Diethard Frase)
  15. Kraftsport-Club Ricklingen (Hans Riefenstahl)
  16. Musikvereinigung Lyra (Karl-Heinz Höhne)
  17. Oberricklinger Butjerbrunnen-Verein (Angelika Walther)
  18. Schützengesellschaft Ricklingen (Dietrich Raabe)
  19. Sportfreunde Ricklingen (Günther Vache)
  20. SV Aegir 09 (Gerd Weßling)
  21. TSV Saxonia (Hans-Karl Leonhardt)
  22. TuS Ricklingen (Helga Futter)

TOP 1 Begrüßung, Feststellung der Beschlussfähigkeit, Ehrungen

Die stellvertretende Vorsitzende Rosemarie Napp eröffnete die 50. Jahreshauptversammlung und dankte den anwesenden Vertretern der Mitgliedsvereine im Namen des Vorstands für ihr Erscheinen. Besonders begrüßt wurden

R. Napp teilte mit, dass Klaus Dieter Scholz und Barbara Frank, Mitglieder des Rates der Landeshauptstadt Hannover sowie die VertreterInnen der Stadtteilbibliothek Ricklingen und des Polizeikommissariates Ricklingen mitgeteilt hätten, dass sie wegen anderer Termine gehindert seien, an der Versammlung teilzunehmen.
R. Napp stellte fest, dass die Einladung zur 50. Jahreshauptversammlung mit Schreiben vom 1. Februar 2007 form- und fristgerecht erfolgt sei. Mit dieser Einladung sei auch die Tagesordnung bekannt gegeben worden. Das Protokoll der Halbjahresversammlung vom 13. November 2006 sei mit Schreiben vom 24. November 2006 versandt worden. Anwesend seien 22 Mitgliedsvereine. Die Versammlung sei beschlussfähig. Es sei ein Antrag von TSV Saxonia eingegangen, der unter TOP 15 behandelt werde.

Vor Eintritt in die Tagesordnung wurde in einer Schweigeminute des früheren Presse-Mitarbeiters der ARV, Herrn Wolf-Georg Evers, gedacht. der am 2.1.2007 nach langer schwerer Krankheit verstarb.

TOP 2 Genehmigung der Tagesordnung

Auf Bitte von Bezirksbürgermeister Andreas Markurth wurde TOP 12 - Bezirksratsangelegenheiten vorgezogen und unter TOP 7a behandelt. Die weitere Tagesordnung wurde in der vorgeschlagenen Form einstimmig genehmigt.

TOP 3 Genehmigung des Protokolls der Halbjahresversammlung vom 13. November 2006

Das Protokoll der Halbjahresversammlung vom 13. November 2006 wurde einstimmig genehmigt.

TOP 4 Bericht des Vorstands mit Aussprache

Der stellvertretende Vorsitzende Bernd Meier berichtete, dass seit der letzten Halbjahresversammlung im November 2006 vier Vorstandssitzungen stattgefunden hätten, bei denen teilweise auch die Mitglieder des Festausschusses zugegen waren. Wesentlicher Raum in diesen Vorstandsitzungen hätten die Vorbereitungen für das Jubiläumsjahr 2007 eingenommen. Zum Stand der Planungen für das Jubiläumsjahr werde Anne Stache unter TOP 11 berichten.
Weiterhin habe man sich mit dem Antrag der Schützengesellschaft Ricklingen befasst, der bereits bei der Halbjahresversammlung im November 2006 diskutiert worden sei. Dieser Antrag werde unter TOP 15 weiterbehandelt.
Die adventliche Stunde auf dem Schünemannplatz habe man gemeinsam mit der IG Ricklingen und der Michaelis-Kirchengemeinde organisiert. Insgesamt sei es eine schöne Veranstaltung gewesen. Wünschenswert wäre es allerdings gewesen, wenn man mehr Besucher aus der Vereinslandschaft angetroffen hätte.
Er berichtete ferner, dass die ARV gemeinsam mit der Schützengesellschaft Ricklingen und dem Denkmalsausschuss Ricklingen in einer kleinen Feierstunde im Beisein von Vertretern des Stadtbezirksrates die gerahmten historischen Ricklinger Fahnen in der Alten Ricklinger Bierquelle aufgehängt habe. Dank der Hilfe des Stadtbezirksrates Ricklingen sei es möglich gewesen, diese Fahnen dauerhaft und säurefest rahmen zu lassen.
Ein besonderer Dank an dieser Stelle ging an den Stadtbezirksrat Ricklingen, der die Arbeit der ARV, insbesondere auch im Jubiläumsjahr 2007, mit Zuwendungen unterstützt.

Zum Projekt Schünemannplatz teilte B. Meier mit, dass die ARV sich gemeinsam mit der IG Ricklingen maßgeblich in dies Projekt eingebracht hätte. Für die ARV sei Anne Stache in dem noch zu gründenden Kooperationsverbund vertreten. Er verwies auf die von der Landeshauptstadt Hannover eingerichtete Arbeitsgruppe "Alkohol auf öffentlichen Plätzen", die gemeinsam mit dem Karl-Lemmermann-Haus ein Konzept zur "einvernehmlichen Nutzung des Platzes" entwickelt hatte. Um die schon erzielten Erfolge der Betreuung des Schünemannplatzes nicht zu gefährden, hätten sich die IG Ricklingen und die ARV an diesem Projekt beteiligt.
Näheres hierzu erläuterte Arnold Wittke als Vorsitzender der IG Ricklingen. Harald Bremer (Karl-Lemmermann-Haus) berichtete, dass die Betreuungsmaßnahmen auf dem Schünemannplatz bereits Erfolge gezeigt hätten, die Störungen seien deutlich zurückgegangen. Da die Finanzierung dieses Projektes für das Jahr 2007 von der Landeshauptstadt Hannover nicht sichergestellt werden konnte, seien die IG Ricklingen und die ARV als Antragsteller für die Bewilligung von Mitteln aus dem Finanztitel "Integrative Stadtteilarbeit aufgetreten. Nunmehr werde nach Möglichkeiten gesucht, für die Betreuungskräfte einen Unterstand zu suchen. Er richtete einen Appell an die Vereinsvertreter, sich bei der Standort-Suche für diesen Unterstand zu beteiligen.

TOP 5 Bericht des Kassierers mit Aussprache

Der Kassenbericht wurde von Arnold Wittke verlesen.

TOP 6 Bericht der Kassenprüfer mit Aussprache

Dietrich Raabe teilte mit, dass die Kassenprüfung am 2. März 2007 in der "Alten Ricklinger Bierquelle" stattgefunden hätte. Neben den Kassenprüfern D. Raabe und Helga Futter seien auch die Vorstandsmitglieder Bernd Meier, Anne Stache und Arnold Wittke zugegen gewesen. Man habe eine übersichtliche Buchführung vorgefunden; die Kontoauszüge hätten lückenlos vorgelegen. Anlass zu Beanstandungen habe es nicht gegeben. Die Kassenunterlagen seien sorgfältig geführt worden. Empfohlen werde allerdings die Einrichtung eines Unterkontos für die gebundenen Mitgliederbeiträge "Spiel- und Sporthalle" und die Festgeldbeträge.

TOP 7 Entlastung des Vorstands

Die Kassenprüfer Dietrich Raabe und Helga Futter empfahlen der Mitgliederversammlung, dem Vorstand der ARV für das Jahr 2006 Entlastung zu erteilen. Dieser Empfehlung kam die Mitgliederversammlung einstimmig nach.

TOP 7a Bezirksratsangelegenheiten

Bezirksbürgermeister Andreas Markurth verwies auf seine erst kurze Amtszeit im Stadtbezirk Ricklingen und bedankte sich bei den anwesenden Vereinsvertretern für die freundliche und herzliche Aufnahme. Er habe bereits sehr viele Veranstaltungen besucht und sei überall entgegenkommend aufgenommen worden.
Er verwies auf die Ausführungen des stellvertr. Vorsitzenden Bernd Meier und des Vorsitzenden der Interessengemeinschaft Ricklingen, Arnold Wittke, zum Projekt Schünemannplatz. Es handele sich hierbei um ein Pilotprojekt, das beispielgebend für die gesamte Landeshauptstadt Hannover sein werde. Das in Ricklingen vorhandene Potential an bürgerschaftlichem Engagement, insbesondere bei der ARV und der IG Ricklingen sei besonders hervorzuheben. Der Stadtbezirksrat werde dies Projekt begleiten. Man müsse die Entwicklung in den nächsten 24 Monaten abwarten.
Zu den bevorstehenden Baumaßnahmen in der Friedrich-Ebert-Straße erklärte der Bezirksbürgermeister, dass diese Baumaßnahme zwangsläufig mit Beeinträchtigungen für die Anwohner und Nutzer der Friedrich-Ebert-Straße verbunden sei. Ein Großteil der Bauarbeiten solle in den Sommerferien erfolgen. Für die Beeinträchtigungen bat er schon jetzt um Verständnis. Zur Verschönerung des Gesamtbildes am Ricklinger Stadtweg habe die Landeshauptstadt Hannover 100.000 € zur Verfügung gestellt.

TOP 8 Neuwahlen

Rosemarie Napp teilte mit, dass man auf Grund des Todes des langjährigen Vorsitzenden Karl-Heinz Böker einen neuen Vorsitzenden zu wählen hätte. Sie selbst sei auf Grund zahlreicher anderer ehrenamtlichen Pflichten nicht in der Lage, weiterhin das Amt der stellvertr. Vorsitzenden der ARV auszuüben und stände daher für eine erneute Wahl nicht mehr zur Verfügung. Auch das Amt des Kassierers müsse neu besetzt werden, da auch Arnold Wittke aufgrund außergewöhnlicher beruflicher Belastungen und seiner Tätigkeit als Vorsitzender der Interessengemeinschaft Ricklingen nicht mehr kandidieren wolle.

Für das Amt des Vorsitzenden wurde Bernd Meier (Sportfreunde Ricklingen) vorgeschlagen. Weitere Vorschläge erfolgten nicht. Bernd Meier wurde einstimmig gewählt. Bernd Meier erklärte, dass er die Wahl annimmt und bedankte sich für das Vertrauen. Er betonte, dass ihm durchaus bewusst sei, dass Augenmaß und Sachverstand notwendig seien, um eine Organisation wie die ARV zu führen. Dennoch sei es wichtig, Ideen zu haben, Initiativen zu ergreifen und Hindernisse zu überwinden. Mit Geduld, Ausdauer und Optimismus könne man vielleicht langfristig das Ziel, eine Spiel- und Sporthalle in Ricklingen zu bauen, erreichen. Jede Idee habe eine Chance, die Gemeinschaft erwarte von der ARV Pioniergeist und Tatendrang. Er freue sich - so Bernd Meier - auf eine spannende Amtszeit.

Für die Ämter der zwei stellvertretenden Vorsitzenden wurden vorgeschlagen:

Karl-Heinz Höhne erklärte, dass er nicht bereit sei, zu kandidieren.

Einstimmig gewählt für die Ämter der zwei stellvertretenden Vorsitzenden wurden Dietrich Raabe und Klaus Wolandewitsch. Dietrich Raabe und Klaus Wolandewitsch erklärten, dass sie die Wahl annehmen.

Für das Amt der Kassiererin/des Kassierers wurde Ute Niedermeyer (TuS Ricklingen) vorgeschlagen. Weitere Vorschläge erfolgten nicht. Einstimmig gewählt für das Amt der Kassiererin wurde Ute Niedermeyer. Ute Niedermeyer erklärte, dass sie die Wahl annimmt.

Als Kassenprüfer wurden einstimmig gewählt:

Auf Bitte von Axel Dreyer (Alt-Herren-Corps) stellten sich Dietrich Raabe, Klaus Wolandewitsch und Ute Niedermeyer kurz persönlich der Versammlung vor.

TOP 9 Beitragserhöhungen

Der Vorsitzende verwies darauf, dass man fast seit 20 Jahren die Beiträge nicht erhöht habe. Der Kostendruck zwinge den Vorstand nun, die Mitglieder zu bitten, einer Beitragserhöhung zuzustimmen. Anhand der Ausgabeposten für Porto, Papier, Druckertinte, Kopien, Veranstaltungen und Repräsentationsausgaben wie Blumen, Glückwünsche, Traueranzeigen und Kränze erläuterte er die Kostensteigerungen. Er bat die Versammlung, folgendem Antrag des Vorstands zuzustimmen:

Diesem Antrag stimmte die Versammlung einstimmig zu.

Der Antrag von Arnold Wittke, die Fälligkeit der Mitgliedsbeiträge jeweils auf Januar des Kalenderjahres festzulegen, wurde aufgrund des Hinweises von Gerd Weßling, dass die Vorschriften der Satzung dem entgegen ständen, zurückgestellt.

TOP 10 Vereinsangelegenheiten

Anne Stache teilte mit,

TOP 11 Jubiläumsjahr 2007

Kommers am 16.3.2007
Anne Stache berichtete, dass zum Kommers am 16.3.2007 bis jetzt 154 Anmeldungen eingegangen seien. Im Interesse einer zuverlässigen Planung bat sie die Vereinsvertreter, sich umgehend anzumelden, sofern dies noch nicht erfolgt sei.

Festschrift "90 Ricklinger Jahre"
Die Festschrift "90 Ricklinger Jahre" sei bereits Ende Februar 2007 ausgeliefert worden, so A. Stache. Die Festschriften, soweit sie bei dieser Versammlung nicht bereits an die Vereine ausgehändigt worden seien, würden beim Kommers zur Abholung an der Abendkasse bereitliegen. Die danach nicht abgeholten Festschriften müssten die restlichen Vereine im Freizeitheim zu den üblichen Geschäftszeiten abholen und bezahlen.

Jubiläumsball
Zum Stand der Vorbereitungen für den Jubiläumsball teilte A. Stache mit, dass der Festausschuss nunmehr verstärkt in diese Planungen einsteigen werde. Fest stehe bis jetzt nur der Termin am 13.10.2007 im Freizeitheim Ricklingen im Fritz-Haake-Saal. Hinsichtlich des Programms werde man sich in Kürze mit den Bühnen-erfahrenen Vereinen in Verbindung setzen. Pressemitteilungen, Plakatierungen und Einladungen seien für August 2007 vorgesehen.

TOP 12 Bezirksratsangelegenheiten

Vorgezogen, siehe TOP 7a.

TOP 13 Freizeitheim Ricklingen/Stadtbibliothek Ricklingen

Hartmut Herbst teilte folgende Termine mit:

Als Mitglied des Festausschusses für das Jubiläumsjahr ARV/Freizeitheim sei er zudem mit den Vorbereitungen für die Veranstaltungen beschäftigt.

TOP 14 Polizeikommissariat Ricklingen - Aktuelles

Der Vorsitzende teilte mit, dass der Vertreter des Polizeikommissariates Ricklingen, Herr Friedrich Schütte, Anne Stache telefonisch mitgeteilt hätte, dass er wegen anderer Verpflichtungen nicht an der Versammlung teilnehmen könne. A. Stache teilt ergänzend mit, dass Herr Schütte sie gebeten hätte, den Versammlungsteilnehmern auszurichten, dass im Bereich des Polizeikommissariates Ricklingen keine besonderen Vorkommnisse zu verzeichnen gewesen seien; Herr Schütte habe allerdings gewarnt vor einer offensichtlich professionellen Diebesbande, die es speziell auf die Navigationsgeräte in Personenkraftwagen abgesehen hätte.

TOP 15 Anträge

Antrag von TSV Saxonia zur ausschließlichen Versendung von ARV-Post auf elektronischem Wege

Der Vorsitzende verliest den nachstehenden Antrag von TSV Saxonia:

"Die TSV SAXONIA stellt den Antrag, die anwesenden Vertreter der Vereine mögen folgenden Beschluss fassen:
Zukünftig werden alle Schriftstücke (Einladungen, Protokolle, Satzungen, Mitglieder-verzeichnisse etc.) vom Vorstand an die Mitglieder nur noch auf elektronischem Wege versandt. Die Mitgliedsvereine werden gebeten, dem Vorstand umgehend ihre entsprechenden Adressen mitzuteilen. Nur noch in Ausnahmefällen werden die Schriftstücke postalisch versandt.
Begründung:
Die Kosten für Papier, Druckertinte aber auch der Zeitaufwand zum Erstellen und für den Versand der Schriftstücke sind erheblich. Die eingesparten Gelder könnten, bei der angespannten Kassenlage, anderweitig sinnvoller eingesetzt werden und auch der Zeitaufwand für die ehrenamtlich tätigen Mitarbeiter kann durch diese Maßnahme erheblich reduziert werden."

Diesem Antrag wurde einstimmig gefolgt bei einer Enthaltung durch KSC Ricklingen.

Antrag der Schützengesellschaft Ricklingen auf Auszahlung einer einmaligen Spende
Hierzu verlas Bernd Meier nochmals den Antrag der Schützengesellschaft und erklärte, man habe sich entsprechend dem Auftrag aus der Halbjahresversammlung im November 2006 juristischen Rat hierzu eingeholt. Nach Verlesung der Stellungnahme des Rechtsanwaltes und Notars Tickwe zu diesem Antrag beantragte er, den Antrag der Schützengesellschaft zurückzuweisen. Dietrich Raabe erläuterte nochmals die Beweggründe der Schützengesellschaft für diesen Antrag, erklärte aber, dass die Schützengesellschaft das Votum der Versammlung annehmen werde. Bernd Meier stellte folgenden Antrag:

Diesem Antrag wurde einstimmig gefolgt.

TOP 16 Verschiedenes

Homepage der ARV
A. Stache teilte mit, dass man - vorbehaltlich der Entscheidung des neu gewählten Vorstands - beabsichtige, das Angebot des "fidelen dörps" zur Einrichtung einer kostenlosen homepage für die ARV anzunehmen. Informationsmaterial für die Gestaltung der Seiten sei genügend vorhanden. Den Vereinen solle dann Gelegenheit gegeben werden, zusätzlich auch auf dieser Seite unter einer eventuellen Rubrik "Aktuelles" ihre Veranstaltungen und Termine bekannt zu geben. Zudem könnten die Links der Vereine auf diesen Seiten erscheinen. Sobald die Vorstandsentscheidung hierzu gefallen sei, werde man mit der Vorbereitung beginnen.

Folgende Termine wurden von den Vereinen benannt:
Sonnabend, 18. August 2007 Straßenfest der Schützengesellschaft Ricklingen von 1853 e.V.

Angelika Walther teilte mit, dass am 9.9.2007 der Entdeckertag der Region Hannover stattfinden wird. Sie würde gern diesen Tag nutzen, um mit Jugendlichen aus Ricklinger Vereinen eine Fahrt in die Region Hannover zu unternehmen. Ein kleiner Imbiss für die Jugendlichen werde gestellt. Abfahrt und Rückkehr am 9.9.2007: Station Kröpcke. Sie bat hierzu um Meldungen aus den Vereinen an folgende Adresse:

Angelika Walther
Munzeler Str. 52
30459 Hannover
Telefon: 0511/ 41 77 81
Telefax: 0511/410 4981
mail: angwalther@web.de

Weitere Wortmeldungen erfolgten nicht. Die Versammlung wurde vom Vorsitzenden gegen 20.50 Uhr geschlossen.

Hannover, den 9. März 2007

Bernd Meier
Vorsitzender

Anne Stache
Schriftführerin

Nach oben [ARV]
Diese Website www.arv-ricklingen.de gehört zum Netzwerk Fidele Dörp! © Nöthel 2007-18